Empfehlungen und Stellungnahmen

 

Diese Rechtsmittel sind nicht verbindlich. Sie widerspiegeln, wie die Kommission eine gewisse Bestimmung oder einen bestimmten Punkt interpretiert. Was den Bereich der elektronischen Kommunikation betrifft, muss jedoch bemerkt werden, dass die Empfehlungen einen besonderen juristischen Statut genießen in dem Sinne, dass die nationalen Regulierungsbehörden ihnen "weitestgehend Rechnung tragen" müssen und dass sie bei Nicht-Einhaltung einer Empfehlung ihren Standpunkt der Kommission gegenüber motivieren müssen (Artikel 19 der "Rahmenrichtlinie").